Die richtigen Akkus für Fahrrad Navi – Eneloops!

Eneloop Akkus im Garmin Fahrrad Navi

Eneloop Akkus im Garmin Fahrrad Navi *

Eines der wichtigsten Dinge bei einem Fahrrad Navi sind natürlich die Akkus. Denn ohne Strom nutzt das beste Navigationsgerät der Welt nichts – es wird euch nicht dort hinbringen, wo ihr hin wollt. Besonders ärgerlich, wenn man gerade unterwegs ist und nicht so wirklich weiß, wie es wieder zum Hotel oder Auto zurückgeht. Deswegen sollte man sicherheitshalber auch immer eine Karte dabei haben, oder einen anderen Plan B. Neben einem Stromausfall, kann das Navi ja auch einfach mal kaputt gehen. Ohne Strom zeichnet das Gerät logischerweise auch den Track nicht mehr auf und die Tour ist für die eigenen Unterlagen verloren. Darum setze ich seit langem auf Eneloop Akkus. Diese bieten folgende Vorteile:

  • halten sehr lang
  • extrem geringe Selbstentladung
  • sind sehr günstig

Laufzeit des Akkus im Fahrrad Navi

OK, kann ich jetzt gut sagen, aber wie stellt sich das in der Praxis dar? Unter „halten sehr lang“ verstehe ich, dass ich mit vollgeladenen Akkus über 10 Stunden fahren kann. Ich muss dazu sagen, dass ich den Stromfresser „Display“, so eingestellt habe, dass er nach ein paar Sekunden wieder abdunkelt und nicht die ganze Zeit auf Volldampf läuft. Falls Interesse besteht, könnte ich mal ausprobieren, wie lange die Eneloop Akkus dann laufen würden.

Selbstentladung vom Akku

Für mich das entscheidende Kaufkriterium ist die geringe Selbstenladung. Ich habe schon Akkus im Frühjahr eingesetzt, die über die Winterpause im Rucksack lagen und konnte damit problemlos noch einige Stunden fahren. Der Hersteller Sanyo gibt an, dass die Akkus nur 15% ihrer Ladung verlieren – im Jahr! Andere normale Akkus verlieren bis zu 30% im Monat. Ob die 15% jetzt wirklich stimmen habe ich nicht nachgemessen, aber ich kann bestätigen, dass sie auch nach mehreren Monaten noch problemlos einzusetzen sind! Ich hatte es schon in meinem Test des Garmin Oregon 450 geschrieben, dass der entscheidende Grund dieses zu kaufen, das einfache Wechseln der Batterien / Akkus war. In Kombination mit den Eneloops klappt das einfach perfekt. Ich habe immer einige im Rucksack und kann mich an keine Situation erinnern, als ich mal ohne Strom da stand. Ich habe inzwischen über 20 Stück von den Dingern und setze sie auch in allen anderen möglichen Bereichen ein – Blitze, Taschenlampe, Fernbedienungen usw. usw… 🙂

Preise für den richtigen Akku im Navigationsgerät

Und was heißt „sehr günstig“? Bei Amazon gibt es das Starterpaket mit dem Ladegerät, welches AA und AAA läd, bereits unter 20 Euro und 8 Akkus gibts ebenfalls für knapp unter 20 Euro. Wenn man überlegt, was man für normale Batterien bezahlt, die nur einmal verwendet werden können.

Fazit: Wer sie noch nicht hat – kaufen! Und wer kein Navi hat – auch kaufen! Wie gesagt, man kann sie auch in allen anderen Bereichen perfekt einsetzen. Und das Geld, was man dann an Batterien spart, kann man in ein schönes Fahrrad Navi investieren.

Die richtigen Akkus für Fahrrad Navi – Eneloops!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,59 von 5 Punkten, basieren auf 22 abgegebenen Stimmen.

Loading...
Werbung
Hier werben?
Autor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

«   »