Teasi one Wander- und Fahrradnavi im Test

Teasi one Daten

Teasi one im Test*Weitere Bilder »

Hersteller Teasi one
Model Teasi one
Display 3,2″ Farb-Touchscreen
Maße 1,9 x 6,5 x 10,2 cm
Gewicht 118 g

Ausstattung des Teasi one

Achtung: Neueres Model

Inzwischen gibt es bereits das Teasi One 3. Den Test dazu findest du hier:
Teasi One 3 im Test
  • 3,2 Zoll Farb-Touchscreen
  • 4 GB Speicher
  • Akku mit bis zu 12 Stunden Laufzeit
  • Fahrradhalterung im Lieferumfang

*Weitere Ausstattungsmerkmale »

Testbericht

So, es wird Zeit über den Garmin-Tellerrand zu blicken und dazu habe ich mir ein Teasi one besorgt. Dieses Fahrrad Navi tauchte vor einiger Zeit zwischen den großen der Branche auf und wie man an den zahlreichen positiven Bewertungen bei Amazon sieht, gewinnt es immer mehr Fans unter den Radfahrern und Wanderern. Das das Gerät qualitativ durchaus zu gebrauchen ist unterstreicht auch die Note „gut“ im ADAC Test. Dennoch begegne ich solch neuen, günstigen Alternativen erst mal mit einer gesunden Portion Skepsis. Wie heißt es so schön, man bekommt, was man bezahlt 😉 Um es vorweg zu nehmen, beim Teasi bekommt man tatsächlich etwas mehr – aber der Reihe nach.

Wenn ich mein Garmin 450 preislich mit dem Teasi one vergleiche, dann ist es etwa 70 Euro teurer. Rechne ich jetzt noch eine Karte und die Fahrradhalterung für das Garmin dazu, dann ist es sogar ungefähr doppelt so teuer!? Verrückt oder? Ist das Teasi one deswegen auch nur halb so gut? Nein, kann man nicht sagen. Es bietet alle wichtigen Funktionen, die ein mobiles Navigationsgerät für Wanderer und Fahrradfahrer benötigt. Man kann Routen am heimischen PC planen und auf das Gerät hochladen. Ziele können auch direkt auf dem Teasi one ausgewählt und angesteuert werden. Die Karten sind routingfähig, dass heißt, man braucht nur ein Ziel eingeben und das Fahrrad Navi sucht den besten Weg heraus und navigiert Dich direkt dort hin. Also so, wie man es von einem Autonavi gewohnt ist. Dadurch, dass es wasserdicht nach IPX5 ist und die mitgelieferte Halterung bombenfest sitzt, ist es für alle Outdoor-Aktivitäten bestens gerüstet. Ein cooles Feature finde ich auch die Möglichkeit, einfach einen Radius, oder den gewünschten Kalorienverbrauch als vorgabe für eine Route zu erstellen und das Teasi one berechnet die passende Radtour dazu. Man bekommt also jedes mal eine Wundertüten-Tour 😉

Aber wo sind jetzt die Nachteile. Aus meiner Sicht gibt es genau drei. Als erstes kann ich keine eigenen Karten erstellen und auf das Gerät hochladen. Karten wie die Open Mountainbike Map fallen also raus. Das Teasi kommt zwar mit Karten für 27 Länder, basierend auf OSM mit Zusatzinfos für POIs, Routing usw. aber das ist mir einfach zu unflexibel. Der zweite Nachteil ist der integrierte Akku. Ich hatte bei meinem Bericht über das Garmin Oregon 450 bereits geschrieben, dass ich mich nicht von einem internen Akku abhängig machen möchte. Dafür bin ich einfach zu spontan bzw. zu vergesslich, um immer dafür Sorge zu tragen, dass das Gerät vollgeladen ist, wenn ich gerade Lust habe eine Runde zu fahren. Und zu guter Letzt kann ich kein weiteres Zubehör wie Pulsmesser, Wattmesser oder Trittfrequenzsensor ankoppeln.

Fazit:

Würde ich das Teasi one kaufen? Nein! Ist es deswegen schlecht? Nein! 🙂 Ich würde es bedenkenlos verschenken, an Leute die ein günstiges, einfach zu bedienendes Navi brauchen und gar keine Lust haben sich mit technischen Hintergründen, wie Karten erstellen und hochladen etc. zu beschäftigen. Die das Gerät nicht für sportliche Zwecke, sondern wirklich nur zur Fahrradnavigation einsetzen möchten. Die liegen beim Teasi one absolut richtig. Allen anderen rate ich nach wie vor zur Garmin Oregon Reihe. Die Funktionen und deren einfache Handhabung werden noch mal sehr schön im folgenden Video dargestellt.

Video

Preis

ab 159 €
*Zum Angebot »

Teasi one Wander- und Fahrradnavi im Test: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,11 von 5 Punkten, basieren auf 163 abgegebenen Stimmen.

Loading...
Werbung
Hier werben?
Autor:

63 Gedanken zu “Teasi one Wander- und Fahrradnavi im Test

  1. Hallo,

    Danke für den Test. Eine Frage: ist das Teasi Reannrad-tauglich? Will fragen: zeichnet es beim Fahren Touren auf? kann man Touren erstellen und nach Karte abfahren? Rück-Fahr-Funktion (führt zurück zum Ausgangspunkt)? Hat er Höhenmeter und die anderen Features, die beim Rennradfahren so braucht? bspw. Geschw. / Durchschnittsgeschwind. / Höhenmeter / Höhe / Steigung / Durchschnittssteigung / Temp. / Zeit / Touren-Km / Touren-Zeit / Gesamtkilometer …?

    Besten Dank für Dein Feedback!

    Uwe Schwarzkamp

    • Hi Uwe,
      danke für Deinen Kommentar bzw. Deine Frage. Wie in meinem Fazit schon beschrieben, ist das Teasi in meinen Augen nicht das passende Gerät für diesen Einsatzzweck. Wenn Du ein Fahrradnavi suchst, dass Du ausschließlich auf dem Rennrad benutzt, dann würde ich das Edge empfehlen. Wenn Du auch andere Einsatzbereiche hast, dann das Oregon. Beide werden Dir auf Dauer bei der Planung und Auswertung Deiner Touren mehr Spaß bereiten!

    • ist das Teasi Reannrad-tauglich (JA)
      zeichnet es beim Fahren Touren auf (JA)
      kann man Touren erstellen und nach Karte abfahren (JA)

      Rück-Fahr-Funktion (führt zurück zum Ausgangspunkt) (JA)

      Hat er Höhenmeter und die anderen Features, die beim Rennradfahren so braucht? bspw. Geschw. (JA)

      Durchschnittsgeschwind. / Höhenmeter / Höhe / Steigung / Durchschnittssteigung / Temp. / Zeit / Touren-Km / Touren-Zeit / Gesamtkilometer …(JA)

  2. Hallo, danke für den Test.
    Ich brauche ein GPS zum Geocachen für meinen 11 jährigem Sohn. Taugt das Teasi One da auch zum Einstieg? Danke & Gruß, Mattias

    • Hi Matthias,

      ich würde sagen, dass Teasi ist nicht unbedingt der optimale Begleiter fürs Geocachen. Hier fehlt einfach noch die Unterstützung seitens der Software für die speziellen Geocache Funktionen (Paperless Caching). Schau Dir mal das eTrex 20 an (http://www.fahrradnavi24.de/go/etrex-20-bundle). Preislich nicht wesentlich teurer, unterstützt aber sämtliche Geocaching funktionen: Beschreibung, Tipps und Logs anzeigen usw. usw.

  3. Im test zum teasi-one heisst es im zweiten absatz man kann Routen am PC planen und hochladen. Im dritten Absatz wird als Nachteil aufgezaehlt man koenne keine Routen planen und hochladen. Was ist richtig?

    • Hi Arnold,

      grundsätzlich kann ich das erstmal nur mit „Ja“ beantworten 😉 Brauchst Du spezielle Funktionen, die dagegen sprechen würden oder die Dir nicht klar sind? Dann meld Dich einfach noch mal und ich versuche die Frage detaillierter zu beantworten.

  4. Ich suche ein Gerät, daß mir das Fahrrad fahren erleichtert. Hat das Teasi one Wander- und Fahrradrouten schon an Bord? Wie sieht es im Wald oder in der Flur aus? MfG, Petra Krappe.

    • Hi Petra,

      falls Du darunter so Touren wie den Ruhrtalradweg oder den Rothaarsteig meinst, dann vermute ich, dass diese nicht automatisch im Teasi vorhanden sind. Leider hatte ich es nur vorübergehend hier und kann jetzt nicht nachsehen. Diese Wege sind aber sonst über das Internet zu bekommen und als Touren im Teasi abzuspeichern.

  5. danke für die Beurteilung des teasi one. auch das video ist recht informativ. ich wüsste noch gerne, wie die katren- etc. darstellungen auf dem display bei sonne bzw. hellem licht zuerkennen sind?
    grüße und dank im voraus
    w.s.

    • Hi W.S.,

      als ich das Teasi zur Testtour hatte, war es nicht sonderlich sonnig. Eventuell kann jemand anderes konkrete Erfahrungen dazu beitragen. Was ich Dir aus meiner Sicht dazu sagen kann ist, dass es kein Display gibt, was Du in der Sonne richtig gut ablesen kannst. Wie soll das auch funktionieren, diese kleine Lichtquelle gegen die Sonne und dazwischen noch eine reflektierende Scheibe?
      Ich sehe das aber nicht als Problem. Ich habe mein Garmin so eingestellt, dass es voll aufleuchtet, wenn ich es antippe und dann nach 30 Sekunden wieder abdunkelt (um die Batterie zu schonen). Sollte es richtig, richtig hell sein, verstelle ich den Winkel ein wenig, damit die Sonne nicht allzu sehr reflektiert und/oder halte kurz die Hand drüber, wenn ich Infos ablesen möchte. Das klappt soweit sehr gut.

  6. Hallo, Kameraden vom Orden der Blechritter und vom Corps des Randonneurs,

    welches Programm ist denn optimal zum Planen auch längerer Rennradrouten?
    Vielen Dank schon mal,

    Michi

    • Hi Michi,

      ich werfe mal BaseCamp von Garmin ins Rennen. a-rival, der Hersteller vom Teasi, empfiehlt die beiden Onlineportale bikemap.net und wandermap.net. Für die beiden letzteren braucht man allerdings einen Onlinezugang. Hat man den im Bikehotel vielleicht nicht, kann man auch keine Touren planen 😉

  7. Hallo Udo, mit großem Interesse habe ich deinen Bericht über tease one gelesen und angeschaut. Ich bin 71 Jahre alt und begeisterter Freizeitfahrradfahrer,. ich will auch keine Radwanderungen unternehmen sondern hier im Umkreis von 200 km radfahren.. Reicht das tease one dafür aus?

    • Hi Peter,

      wofür soll das Teasi genau ausreichen? Das Kartenmaterial reicht auf jeden Fall, um im Umkreis von 200KM ein paar Radtouren zu machen. Hast Du noch weitere Anforderungen an das Gerät?

  8. Niemand spricht uber die laufdauer der accu von der Teasi One . In die Beschreibung wird 10-12 uhr gegeben. In der Praxis bin auf 7 Uhr stecken geblieben. Wie geht es anderen?

    • Hi Frank,

      ich zitiere mal aus der Anleitung und hoffe, dass Du dieses Verhalten mit Autopause meintest: „Falls das Gerät in den Stand-by-Modus wechseln soll, pausieren Aufzeichnungen und Vorgänge, können jedoch durch Drücken der Ein-/Aus-Taste fortgesetzt werden.“

  9. Hallo zusammen,

    wollte mal nachfragen ob es möglich ist, schon bestehende Touren (von einem Kumpel mit Garmin 450) auf das Teasi drauf zu laden bzw. drauf zu spielen!

    Möchte das Teasi evtl. für eine Transalp benutzen und wollte nicht so viel Geld ausgeben.

    Danke für die Hilfe.

    Hans

    • Hallo Hans!

      Ja, das geht. Laut Handbuch musst Du dazu auf dem Teasi im Ordner „BikeNav“ einen Ordner „ImportedTrips“ anlegen und die gpx-Datei vom Garmin Deines Kumpels da reinkopieren. Viel Spaß bei der Transalp – eines Tages werde ich das auch noch angehen 🙂

      • Hallo Udo,

        danke für die Info. Denkst du, dass ich mit dem Teasi one gut fahre werde?
        Man liest so allerlei über schlechte Karten usw.!

        Gruß Hans

        • Ganz ehrlich? Ich würde mit einem Teasi nicht über die Alpen fahren. Das Teasi ist sicherlich nicht schlecht, aber das Garmin ist hier einfach flexibler. Ich kann mir die Karten in der neusten Version einfach aufspielen und es gibt z.B. extra für Transalp-Projekte die Garmin Topo Transalpin. Sicherlich wirst Du mit dem Teasi auch ankommen, da Du ja theoretisch einfach der Route Deines Kumpels hinterherfahren kannst. Falls dort aber mal Wege nicht befahrbar sind, oder Du aus anderen Gründen von der Route abweichen möchtest/musst, wird es mit dem Garmin sicherlich komfortabler gehen. Die Garmin Variante kostet aber natürlich auch einiges mehr. Wenn Du das Fahradnavi wirklich nur für die Transalp haben möchtest, dann Versuch doch, ob Du Dir irgendwo eins leihen kannst!? Es gibt auch Anbieter, die es gegen eine kleine Gebühr mit Karte verleihen, falls Du keine Bekannten mit Gerät hast.

  10. Hallo und einen guten Tag,
    wenn man beim Teasi one die vorgegebene Route verlässt (Baustelle, Sperrung), rechnet das Gerät dann den neuen Weg?
    Gutes Gelingen
    Manfred

    • Hallo Jürgen,

      soweit ich das sehen kann liefert Bikeline seine Tracks im GPX Format aus. Dieses kann vom Teasi gelesen werden.

      Viele Grüße

  11. Ich suche für eine Radtour von Düsseldorf nach Rügen ein Navi, was uns nicht dauernd an den Bundesstraßen entlangführt. Ist das Teasi One dafür geeignet oder sollten wir mehr Geld investieren?

    Gruß
    Michael

    • Hi Michael,

      theoretisch kann das Teasi das. Es ist aber, so wie andere Navis auch, auf das Kartenmaterial angewiesen. Ich hab Rezensionen gelesen, wo halt genau das passiert ist, was Du nicht möchtest – das über Haupt- und Bundesstraßen navigiert wurde, obwohl Radwege vorhanden waren. Bei OSM kann es zu schnell zu solchen Fehlern kommen. Ich hatte selbst lange Zeit einen solchen Fehler direkt vor der Haustür. Da war ein Radweg zwar eingezeichnet, aber der Übergang zur angrenzenden Straße, über die man auf diesen Radweg kam, war unterbrochen. Somit haben die Navis immer sehr umständlich über die daneben verlaufende Hauptstraße gelenkt. Aber wie gesagt, das ist nicht schuld des Navis, sondern des Kartenmaterials.
      Aber mal ehrlich, willst Du Dich einfach aufs Rad setzen, Rügen als Ziel eingeben und dann dem Navi hinterherfahren? Ein Großteil des Spaßes kommt doch beim erstellen einer solchen Tour auf. Ich würde mir Monate vorher in BaseCamp eine Tour erstellen. Interessante Wege, POIs, Geocaches, Seen, Hotels usw. mit einplanen. Dann hast Du ein GPX File, welches Dich genau dort lang führt, wo Du möchtest.

  12. Hallo,

    kann ich auf den Teasi auch Routen/Tracks von gpsies.de laden?
    Ich bin noch totaler Fahrradnavi-Anfänger.

    Und kann ich das Gerät auch zum Laufen nutzen?

    Grüße, Jenny

    • Hi Jenny,

      beides sollte gehen. Es hängt ein wenig davon ab, wo Du laufen/wandern gehen möchtest und wie gut das Kartenmaterial für diese Bereiche ist. Wenn das Kartenmaterial es her gibt, kannst Du das Teasi aber problemlos dafür nutzen.

  13. Hallo Udo,
    ich bin ambitionierter Wanderer und vorrangig in den Alpenregionen Süd- und Osttirol sowie Westschweiz unterwegs. Steht bei Teasi hierfür brauchbares Kartenmaterial zur Verfügung oder habe ich zu Garmin Trans Alpin V4 mit entsprechenden Gerät keine Alternative?

    Gruß Karsten

    • Hi Karsten,

      das Teasi arbeitet mit OpenStreetMap Karten. Im Großen und Ganzen sollte die Abdeckung mit den aktuellen Karten von openstreetmap.de übereinstimmen. Dort kannst Du Dich ja mal umsehen. Wir sind bei unserem Gardasee Urlaub auch mit OSM Karten (auf dem Garmin) unterwegs gewesen und hatten keinerlei Probleme. Da der Gardasee allerdings touristisch sehr erschlossen ist, muss das nicht unbedingt aussagekräftig sein, für den Rest des Alpengebiets.

  14. Hallo,
    ist das Gerät auf für ein E-Bike geeignet?
    In der Beschreibung dazu steht: •Mehrere Profile speicherbar (Fußgänger, Tourenrad, Mountainbike, Rennrad). Ich hätte dann natürlich z.B. die Kalorienwerte auch auf ein E-Bike umgerechnet.
    Grüße
    Karl

    • Hi Karl!
      Dieser Ausschnitt aus der Beschreibung bezieht sich auf die Berechnung der Route. Ein Rennradfahrer würde sich bedanken, wenn er über den nächsten Forstweg geroutet werden würde 😉 Und auch ein Mountainbiker kann nicht überall fahren, wo ein Fußgänger laufen kann. Mit dem Kalorienverbrauch haben diese Profile nichts zu tun. Grundsätzlich würde ich mich auch von der Idee verabschieden, dass diese Geräte verlässliche Kalorienwerte berechnen können. Dazu müsste z.B. auch deine aufgewendete Kraft gemessen werden, was keines der Geräte ohne zusätzlichen Sensoren kann. Es handelt sich dabei also immer nur um grobe Schätzungen. Bei Deinem E-Bike werden die Werte weit über der Realität liegen, weil die Unterstützung des Motors nicht berücksichtigt wird.

  15. Ich suche ein Navi, mit dem ich gefahrene Tagestouren einer Mehrtagesfahrt täglich ins Internet hochladen kann, zB auf Facebook. Mit Komoot auf dem Smartphone geht das. Ist das auch mit diesem Navi möglich, oder braucht man dazu einen PC?

    • Hi Udo!

      Das funktioniert leider nicht. Ein Fahrradnavi kann nie ohne ein weiteres Gerät eine Verbindung zum Internet herstellen. Sonst müsste ja eine Sim-Karte darin verbaut sein.

      Viele Grüße
      Udo

  16. Hallo Udo !

    Ich bin ein Wanderleiter, der sich mit den MagicMaps- Karten seine eigenen Wanderstrecken erstellt und andere Wanderfreunde mit auf den Weg nimmt.
    Nun hätte ich zur Erleichterung des Ganzen mal zwei Fragen.
    1. Welche(s) Gerät/ Geräte könntest Du empfehlen, wenn Du mit MagicMaps- Karten im Anschluss wandern willst ???
    und
    2. Kennst Du manchmal jemand, der auch interaktive Karten vom Grenzgebiet nach Tschechien und Polen hat ???
    Diese sind bei MagicMaps mittlerweile nun hellblau abgedeckt (bei Version 6 waren diese noch so ein paar Kilometer ins Land hinein sichtbar), aber da ich ja ein Sachse bin, ist ja gerade dieser Bereich auch sehr interessant !

    • Hi Frank!

      MagicMaps kenne ich leider nicht und kann dir daher nicht wirklich etwas empfehlen. Vielleicht findet sich ja hier aber ein anderer Leser, der dir deine Fragen beantworten kann. Viel Erfolg!

  17. Danke für den Test!
    Ich suche ein Navi welches auch außerhalb Europas funktioniert (plane eine Tour durch Japan/Südkorea). Ist das Teasi One dafür geeignet? Gibt es die erforderlichen Karten dann zum Download?

    grüße, sebastian

        • Hi Stefan!

          Klar gibt es die. Du brauchst ein Gerät, auf das du die Karten selbst aufspielen kannst (z.B. Garmin) und dann entweder Kartenmaterial vom Hersteller (falls vorhanden) oder freie Karten (falls vorhanden). Bei OpenStreetMap kannst du dir ziemlich schnell einen Überblick verschaffen, wie gut dein Zielgebiet schon verzeichnet ist.

    • Nein, das geht leider nicht. Der Akku beim Teasi ist fest verbaut. Eine Möglichkeit wäre ein mobiles Ladegerät, womit du in den Pausen das Teasi wieder aufladen könntest. Musst du dann halt ein weiteres Gerät kaufen, aufladen und mitnehmen. Keine ideale Lösung. Wenn man längere Tagestouren fährt würde ich immer ein Navi mit AA-Baterien (eneloop), wie zum Beispiel das Garmin Oregon empfehlen.

      • Hallo
        Das mit dem eingebauten Akku ist völlig nebensächlich! Es gibt Powerbanks von 500mA- 5Ah zum anschließen des Gerätes. Soweit könnt ihr an einem Tag nicht fahren um das Gerät leer zu lutschen.
        Mfg Karsten

        • Hi Karsten!

          Klar gibt es solche externen Energiespender. Aber es ist doch wesentlich einfacher zwei AA Batterien zu wechseln, als ein weiteres externes Gerät mitzuschleppen und zu verkabeln!?

          • Ich hab da auch mal eine Frage :
            Mit einem Narbendynamo und einem zwischengeschalteten „E-Werk“ von Busch +Müller würde das Teasi das mitmachen ? Ist das kompatibel oder müsste ich noch ein Pufferakku dazwischen schalten um Stromschwankungen zu vermeiden ?
            Hast Du oder jemand anderes hier Erfahrungen .
            Grüsse Andreas

          • Hi Andreas!

            Da muss ich leider passen. Aber vielleicht weiß ein anderer Leser mehr?

            Viele Grüße
            Udo

  18. hatten ein Teasi am Wochenende mit im Hunsrück,
    war erstaunt welche tollen Strecken uns uns für die MTB Tour angeboten wurden.

  19. Verwende beim Motorradfahren garmin zumo 340 lm.
    Plane die Touren mit Base camp am PC.
    Jetzt meine Frage:
    Wenn ich mir für meine Radtouren das Teasi one2 zulege, wie kann ich dann die mitgelieferten Karten mit Base camp nutzen?

    • Die Karten können nicht an Basecamp übertragen werden. Da es sich aber um OSM Karten handelt, kannst du einfach die jeweilige OSM Karte selbst in Basecamp installieren und dann deine Touren planen. Die GPX Daten überträgst du dann anschließend an das Teasi.

  20. Hallo Udo, danke für die ausführlichen Erklärungen. Könntest du mir (bin totaler Laie, verzeih falls Frage etwas unwissend) den Vorteil zu den Navigationsmöglichkeiten eines iPhone sagen? Bisher habe ich mein iPhone verwendet. Brauche es hauptsächlich zum Wandern. Was denkst du, wenn ich mitten im Wald stehe in Deutschland und mich verlaufen habe (z.B. beim Pilzesuchen) hilft es mir dann wieder raus? Lieben Dank, Britta

    • Hallo Britta,

      schau mal diesen Beitrag: http://www.fahrradnavi24.de/fahrrad-navi-oder-smartphone/ Dort habe ich aus meiner Sicht die Unterschiede zwischen einem „richtigen“ Navigationsgerät und einem Smartphone aufgeführt. Um aus dem Wald herauszufinden sollte natürlich auch ein Smartphone mit entsprechender App ausreichen, dennoch findest du in dem Artikel einige Vorteile die für ein Navigationsgerät sprechen.

      Viele Grüße
      Udo

  21. Ich wandere auf dem Europawanderweg E 6 von Flensburg bis in den Bayerischen Wald und bin bisher immer mit den entsprechenden 50.000 Karten gewandert. Kann ich bei Einsatz von Teasi ohne nun auf die Karten verzichten oder braucht man die trotzdem. Ich habe noch nie mit einem GPS-Gerät gearbeitet und bin damit absolut unerfahren. Ist es sinnvoll dieses einzsetzen.

    • Hi!

      Eine Karte als Backup schadet sicherlich nie, gerade beim Teasi, was einen festverbauten Akku hat, den man nicht einfach wechseln kann, wenn er leer ist. Andererseits geht es mir genau anders herum: Ich habe noch nie eine Karte benutzt 🙂 Wenn man mit den Geräten umgehen kann, sollte man auf den Gebrauch von Karten eigentlich verzichten können.

      Viele Grüße
      Udo

  22. Hallo,
    gibt es irgend eine (Not)-Lösung um Karten auf das Teasi Pro z.B. für Asien aufspielen zu können?
    Und wenn nicht, ist es im dortigem Raum überhaupt nutzbar (Streckenaufzeichnung etc.)?
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

«   »